Tipps zum Reha-Bericht

Welche Krankheiten, Maßnahmen und Möglichkeiten gibt es?
Benutzeravatar
stadtpflanze
Beiträge: 2193
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 17:40
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 959 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von stadtpflanze » Mi 17. Mär 2010, 07:41

von Doppeloma:
....
In Zukunft würde jedoch (von der DRV) meine Gegendarstellung (immerhin 5 Seiten!) an den Reha-Bericht geheftet und nur alles zusammen an andere Institutionen weitergegeben.
----------------------------------------------------
Nette Grüße von der Stadtpflanze
Aufgeben??
Bild ... ich doch nicht
----------------------------------------------------
unsere Linksammlung

Benutzeravatar
k@lle
Administrator
Beiträge: 2555
Registriert: So 10. Jan 2010, 12:16
Hat sich bedankt: 5362 Mal
Danksagung erhalten: 1328 Mal

Re: Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von k@lle » Mi 17. Mär 2010, 08:47

dazu noch der Tipp!!
gleicht eure gutachten mit dem gutachter ab (macht euch eigene Kopien aller eurer gutachten)
und überprüft ob sie alle vollständig vorhanden sind.
nicht dass es euch wie mir passiert dass ich erst beim 3 gutachter feststellen musste dass einige gutachten fehlten. (so ein Zufall)
und mein rechtsanwalt........na ja jetzt haben wir ein poss.ergebnis...passt schon....(war aber dann doch nicht so Sg.verwertete gutachten doch nicht so (nicht sein Fachgebiet)
wisst ihr jetzt warum ich auf der suche nach einem GUTEN Rechtsanwalt SUCHE !!!
Geduld bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen.
Verständnis bedeutet nicht, alles zu billigen

(DalaiLama )

Schalentierchen
Beiträge: 123
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 18:55
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von Schalentierchen » Mi 17. Mär 2010, 23:25

Ich habe die Gutachten alle über den VdK bekommen; die wussten, dass Rentenantragsteller oftmals Beschaffungsprobleme haben.
Einen wirklich guten Anwalt für Sozialrecht zu bekommen, ist nicht leicht. Aber im Netz sollte es eigentlich Empfehlungen geben, so, wie es auch bei Klinikbewertungen.de möglich ist, gute Kliniken zu finden.
Ansonsten: die Homepage eines guten Anwalts sollte Aufschluss über seine Fähigkeiten geben. Vorsicht bei "Interessengebiet". Das bedeutet, dass er sich nicht auf etwas spezialisiert hat, sondern nur ein persönliches Interesse für ein Sachgebiet hat. Besser ist es, unter sein "Fachgebiet" zu schauen, denn dafür hat er zusätzliche Studienkurse absolvieren müssen.

LG
Schalentierchen
Der Dumme spricht, ohne vorher zu denken.
Der Kluge denkt, bevor er spricht.
Aber nur der Weise weiß, wann er besser schweigen sollte.
(Günter Leitenbauer)

Fulgora

Re: Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von Fulgora » So 17. Okt 2010, 21:26

dass Rentenantragsteller oftmals Beschaffungsprobleme haben
Bitte anschnallen und festhalten. Neuerdings beruft sich die DRV auf die Berufsordnung für die deutschen Ärztinnen und Ärzte denn dort steht in §10
§ 10 Dokumentationspflicht
(2) Ärztinnen und Ärzte haben Patientinnen und Patienten auf deren Verlangen grundsätzlich in die sie betreffenden Krankenunterlagen Einsicht zu gewähren; ausgenommen sind diejenigen Teile, welche subjektive Eindrücke oder Wahrnehmungen der Ärztin oder des Arztes enthalten. Auf Verlangen sind der Patientin oder dem Patienten Kopien der Unterlagen gegen Erstattung der Kosten herauszugeben
Unter einem meinen letzten Reha-Berichte stand fett:
Dieser Brief unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht (§203 StGB) und darf nur an den weiterbehandelnden Arzt bzw. Therapeuten weitergegeben werden. Da er auch Angaben Dritter und Bewertungen der Ärzte/Therapeuten enthält, besteht kein Anspruch des Patienten auf Überlassung dieses Briefes (BGH).
Dieses wurde von der DRV hinzugefügt und nicht vom Arzt. Und nun ratet mal was mein Sachbearbeiter von der VDK von der DRV zu hören bekommen hat, als der er diesen Bericht angefordert hat.... Er ist kein (behandelnder) Arzt und daher bekommt er den Bericht nicht....

Demnächst werden für den Patienten positive Gutachten und Reha-Berichte wahrscheinlich mit Verweiss auf das Urheberrecht verweigert weil das DRV Logo drauf ist :groehl:

Benutzeravatar
reallyangry
Beiträge: 534
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 13:49
Hat sich bedankt: 639 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von reallyangry » Di 19. Mär 2013, 18:26

Hammer!!!
Das nimmt dein Anwalt doch wohl hoffentlich nicht so hin, oder???
Im übrigen sollten Gutachten sich auf objektive Befunde stützen. Subjektive Eindrücke dürfen da nicht vorkommen.
LG
ReallyAngry
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
(Paul Watzlawik, Philosoph und Psychotherapeut, 1921-2007)

Fourstage
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Jun 2016, 09:58

Re: Tipps zum Reha-Bericht

Ungelesener Beitrag von Fourstage » Do 9. Jun 2016, 10:54

This information can also be the source of some channels.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste