Zähne

Mit denen es nicht mehr möglich ist vollschichtig bzw. überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.
Benutzeravatar
stadtpflanze
Beiträge: 2193
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 17:40
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 959 Mal
Danksagung erhalten: 720 Mal

Zähne

Ungelesener Beitrag von stadtpflanze » Mo 26. Mai 2014, 06:30

nach langer Zeit...
Guten Morgen.

Ich bin neben dem ganzen anderen Gedöns im und am Kopf auch noch Dauergast beim Zahnarzt. (Mit über 50 habe ich eine Zahnspange bekommen.)
Und zum Kopf gehören auch noch die Zähne. :Heiss:
Da stehen 2 Implantate an (ca 5000€) ganz ohne Zuschuss der KK.
Lohnt es sich für mich (bald 60) noch eine Zusatzversicherung abzuschließen? :Verwirrt:

Euch allen eine schöne Woche, :ic_up:
Das schönste am Wahlsonntag war der Kuchen im Wahllokal. :lachen:
----------------------------------------------------
Nette Grüße von der Stadtpflanze
Aufgeben??
Bild ... ich doch nicht
----------------------------------------------------
unsere Linksammlung

Benutzeravatar
k@lle
Administrator
Beiträge: 2572
Registriert: So 10. Jan 2010, 12:16
Hat sich bedankt: 5382 Mal
Danksagung erhalten: 1341 Mal

Re: Zähne

Ungelesener Beitrag von k@lle » Mo 26. Mai 2014, 07:01

Lohnt es sich für mich (bald 60) noch eine Zusatzversicherung abzuschließen?
dazu müsstest du natürlich Prüfen in wie die Vs Zahlungen übernimmt die schon vor Vertragsbeginn festgestellt worden sind...

und dann solltest du auch noch Prüfen bei was und wie viel die Vs überhaupt zuzahlt im Verhältnis zur Mon.Beitragszahlung
Geduld bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen.
Verständnis bedeutet nicht, alles zu billigen

(DalaiLama )

Vrori
Beiträge: 3252
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 13:16
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 2496 Mal

Re: Zähne

Ungelesener Beitrag von Vrori » Mo 26. Mai 2014, 09:06

Hallo,

ganz,ganz wichtig....die Zusatzversicherung greift nur dann, wenn noch nicht festgestellt wurde, das ZE oder Reparatur erforderlich ist...

mein Mann hat jetzt einen ZE erhalten...Zuschuß von der Zusatzversicherung (keine Implantate..das ging bei einem guten Zahnarzt auch ohne!!)...ca. 500 Euro.

der Haus-Zahn-Arzt wollte auch Implantate setzen und redete meinem Mann gut zu...er weigerte sich...dann sagte mein Mann, das wäre alles viel zu teuer und er würde nur die Zähne von links unten 4 bis rechts unten 4 ersetzt haben wollen..
der ZA war beleidigt, erstellt aber trotzdem den Heil- und Kostenplan...Eigenanteil wäre dann ca. 3.500 Euro gewesen.

uupppsss..

wir haben dann im I-net geforscht und siehe da, es gibt ein Labor, welches ZE unglaublich günstig anbietet..nach deutschem Standard und nach zertifizierten Richtlinien..wir haben den Heil- und Kostenplan hingeschickt...dort sollte der Eigenanteil dann nur noch 1800 Euro betragen... einen Zahnarzt in unserer Nähe nannte man uns auch..

mein Mann da hin, der riet ihm, da er Raucher ist, von Implantaten eindringlich ab (schau an)...und erläuterte ihm, dass er besser den Ersatz von links unten 7 bis rechts unten 7 machen lassen soll...es bleiben 4 eigene Zähne stehen, auf denen der Ersatz gesetzt wird..wirkt wie Implantate...und Zuzahlung? letztendlich nur noch 1.500 Euro..

also..es ist wie beim Autokauf...man muß tatsächlich genau recherchieren..

viel Erfolg...
LG
Vrori

ich stelle ausdrücklich fest, dass meine Hinweise keine Rechtsberatung sind...
lediglich Tipps, die auf Erfahrung beruhen...

Lilafee
Beiträge: 188
Registriert: So 3. Feb 2013, 12:03
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Zähne

Ungelesener Beitrag von Lilafee » Mo 26. Mai 2014, 10:40

Hallo :winke:

Zum Glück bin ich bisher immer an solchen Geschichten vorbei gekommen, aber mir graut schon davor wenn es so weit ist. :Suizid: Man wird ja nicht jünger... :glotzen: . Und ja... irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass immer mehr und immer öfter Implantate verordnet werden, jeder Wald- und Wiesen-Zahnarzt hat mittlerweile Implantologie auf seinem Schild stehen. War das nicht vor ein paar Jahren noch ganz besonders spezialisierten Spezialisten vorbehalten?

Wie auch immer...........

Es gibt im Internet ein "Auktions"portal, wo man seinen Heil- und Kostenplan eingeben kann und worauf dann Zahnärzte ein Gegenangebot machen können. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, bisher aber nur Gutes davon gehört.

https://www.2te-zahnarztmeinung.de/

Vielleicht ist das ja was.

Liebe Grüße
Lilafee

Benutzeravatar
Doppeloma
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 8191
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 03:05
Wohnort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 5045 Mal
Danksagung erhalten: 6593 Mal

Re: Zähne

Ungelesener Beitrag von Doppeloma » Mo 26. Mai 2014, 23:39

Hallo Vrori, :Bussi:
mein Mann da hin, der riet ihm, da er Raucher ist, von Implantaten eindringlich ab (schau an)...und erläuterte ihm, dass er besser den Ersatz von links unten 7 bis rechts unten 7 machen lassen soll...es bleiben 4 eigene Zähne stehen, auf denen der Ersatz gesetzt wird..wirkt wie Implantate...und Zuzahlung? letztendlich nur noch 1.500 Euro..
Schau an, dann hat dein Mann Wort gehalten und hat das jetzt machen lassen ... Prima ... :jaa: :cool:

Kann es sein, dass er jetzt auch eine "Teleskop-Prothese" bekommen hat ... denn bei mir wurden auch die 5 Restzähne oben "verwendet", um daran sozusagen die Prothese für den Oberkiefer zu befestigen ... die "Echten" wurden dafür vorbehandelt, imprägniert, beschliffen und mit Metallkappen verkleidet ... sieht aus wie die Hexe im Märchen, wenn ich das herausnehme, zum putzen ... :lachen: :groehl:

Aber das hält bisher sehr gut und hat keine Gaumenplatte, damit bin ich ja gar nicht zurecht gekommen ...
Mein Zahn-Doc meinte, das könne jetzt bis zum Lebensende halten, sogar wenn doch noch ein Zahn davon mal "flöten gehen" würde ... dann kann das ergänzt werden und hält immer noch ... :confused: :Gruebeln:

Ich hoffe meine "Zahnfee" hält sich daran, der Spaß war ja teuer genug ... bei unserer Versicherung kann man auch bei schon laufender Behandlung eine "Reparatur-Versicherung" abschließen, es werden aber nur Kosten für bereits behandelte / fehlende Zähne/Prothesenversorgung /Reparaturen übernommen, auch Implantate kann man mit versichern, kostet dann natürlich auch mehr Beitrag.

Wir hatten das mal vor unserem finanziellen Absturz, für 19,90 pro Person im Monat, die Reparaturen von Dopas Prothese wurden damals problemlos bezahlt (jedenfalls was die KK nicht übernommen hatte), die Erstattungen waren in den ersten 3 Jahren gestaffelt gedeckelt und danach unbegrenzt ... im Rahmen der versicherten Behandlungen.

Hatte für meine letzte Behandlung überlegt das wieder zu aktivieren, aber viel günstiger wäre es in meinem Falle auch nicht mehr geworden ... nun hoffe ich auf Erstattung bei der Steuererklärung, wenigstens eines großen Teiles der Kosten ... bin immer noch nicht dazu gekommen, den großen PC aufzubauen und mich um die Steuern zu kümmern, das Finanzamt wird leider noch etwas warten müssen. :teufel:

Jetzt wollen wir hier erst mal den "Endspurt" einleiten, denn zu Pfingsten kommt ja meine Tochter mit den Enkeln zur "Wohnungsbesichtigung", die sollen richtig staunen dürfen, wie schön wir uns hier schon eingerichtet haben ... :jaa: :cool: :Yeah:

Liebe Grüße von der Doppeloma :umarm:
Was mich nicht umbringt macht mich stärker!

Benutzeravatar
Doppeloma
Gold-Member
Gold-Member
Beiträge: 8191
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 03:05
Wohnort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 5045 Mal
Danksagung erhalten: 6593 Mal

Re: Zähne

Ungelesener Beitrag von Doppeloma » Di 27. Mai 2014, 00:11

Hallo Lilafee, :smile:
Und ja... irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass immer mehr und immer öfter Implantate verordnet werden, jeder Wald- und Wiesen-Zahnarzt hat mittlerweile Implantologie auf seinem Schild stehen. War das nicht vor ein paar Jahren noch ganz besonders spezialisierten Spezialisten vorbehalten?
Das ist wohl wahr, mein (früherer :traurig: ) ZA ist Implantologe und Oralchirurg, der hat eher notwendigerweise die Zahnarzt-"Grundausbildung" gemacht um sich dann ganz darauf zu spezialisieren ... darum hatte ich auch bei Allem was er vorgeschlagen hat volles Vertrauen zu ihm.

Zumal ich durchaus auch meine finanziellen Möglichkeiten und Grenzen klar gemacht habe ... aber Implantate würde er sich sogar bei mir vorstellen können (bin auch Raucher :glotzen: ), obwohl ich dauerhaft Gerinnungshemmer nehmen muss wegen der mechanischen Klappe ... da traut sich mancher ZA nicht mal einen Zahn zu ziehen, ohne "Normalisierung" der Gerinnung ...

Das bedeutet dann Marcumar absetzen und ersatzweise Heparin spritzen, keine gute Lösung wenn es auch anders geht, denn einfach weg lassen geht auch nicht ... da riskiere ich Thrombose-Bildung an der Herzklappe ... und mit Marcumar können schwere Blutungen auftreten bei bestimmten Zahnbehandlungen, die ansonsten so stark nicht vorkommen würden ... :Ohnmacht:
Es gibt im Internet ein "Auktions"portal, wo man seinen Heil- und Kostenplan eingeben kann und worauf dann Zahnärzte ein Gegenangebot machen können.
So was käme also schon wegen der Geschichte nicht in Frage für mich, damit kennen sich viele ZÄ nicht besonders gut aus, das Risiko wäre mir zu hoch und außerdem bin ich auch noch ZA-Phobie-Patientin, da gehe ich ohnehin nicht zu "irgendeinem" Internet-ZA, nur weil es weniger kosten würde, dann gehe ich lieber gar nicht ... :Angst: :Angst: :Angst:

Mein Doc hat es immerhin geschafft, dass ich beim letzten "Großprojekt" vor Weihnachten meine Tabletten ganz normal weiter nehmen konnte und ich trotzdem keine (überhaupt keine !!!) Blutungen nach den Behandlungen hatte ... kostet natürlich extra, ebenso wie die Sedierungen, damit er bei mir auch noch was machen kann, wenn es mal "unangenehm" wird ...

Hier werde ich einen solchen ZA wohl "mit der Lupe" suchen müssen, aber ich konnte ihn ja nicht einfach mitnehmen ... :teufel:

Liebe Grüße von der Doppeloma :umarm:
Was mich nicht umbringt macht mich stärker!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast