Hirntumor

Mit denen es nicht mehr möglich ist vollschichtig bzw. überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.
Benutzeravatar
Baltrun
Beiträge: 253
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 22:24
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hirntumor

Ungelesener Beitrag von Baltrun » Do 19. Mär 2015, 15:57

Hallo Anna,

bin gerade über deinen Beitrag gestolpert und dachte mir ich schreibe dir mal, vielleicht macht dir das ja auch noch ein bisschen zusätzlichen Mut :smile:
Selber bin ich nicht betroffen, aber mein Schwiegervater. Bei ihm wurde in jüngeren Jahren ein gutartiger Hirntumor festgestellt. Der dann auch größtenteils entfernt wurde. Leider war er nicht komplett zu entfernen, da er auch an einer ungünstigen Stelle saß/sitzt.

Ich weiß den Namen der Tumorart leider nicht, da müsste ich meinen Mann noch einmal fragen, er wächst auf jeden Fall sehr langsam. Nach der OP hatte er einige Neurologische Schwierigkeiten, die er aber Dank einer guten Therapie fast vollständig zurück gegangen sind. Er hat sein Leben danach sehr gut im Griff gehabt und konnte gut damit leben, obwohl er wusste, das er nie ganz entfernt werden kann.

Mittlerweile ist er über 70 und noch immer guter Dinge. Nun steht allerdings wieder eine OP an, da der Tumor doch über die Jahre zu groß geworden ist. Bis auf einen Diabetes ist mein Schwiegerpaps recht fit, er macht sich wegen der OP weniger Sorgen, wir aber schon, da er ja nicht mehr der jüngste ist.

Er wird das schon rocken, sagt er. Wir sind jedenfalls stolz auf ihn, das er alles so toll gemeistert hat :grinser: Er ist auch derjenige in der Familie, der am wenigsten über seine "Wehwechen" spricht oder jammert. Er hat sogar einige Jahre meine Schwiegermutter gepflegt, die leider Demenz hat. Nun musste sie jedoch in ein Pflegeheim, da es doch zu kompliziert wurde.

Viele sind immer schockiert, wenn sie hören das er einen Gehirntumor hat, der nie ganz zu entfernen ist, aber er lebt schon sehr lange damit. Sei weiterhin guten Mutes liebe Anna, so wie mein Schwiegerpaps auch. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute auf deinem weiteren Lebensweg.

Liebe Grüße von Baltrun
how can I find a place to hide

Benutzeravatar
Engelchen22
Global-Mod
Beiträge: 4581
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 16:09
Hat sich bedankt: 1637 Mal
Danksagung erhalten: 1746 Mal

Re: Hirntumor

Ungelesener Beitrag von Engelchen22 » Do 19. Mär 2015, 20:22

Hallo Anna 61,

ich muss gestehen, dass ich erst heute Dein Posting " entdeckt " und natürlich auch gelesen habe... :schuechtern: :schuechtern:
Anna61 hat geschrieben:
Ich nehme mal an dass ich eher alleine hier bin mit dieser Diagnose.
Leider ist Deine Diagnose / Erkrankung keineswegs selten ! :umarm: Ich kenne schon mehrere Patienten mit Deiner Diagnose - und jedesmal bin ich zutiefst erschüttert und geschockt :traurig: -
wenn ich von Tumoren/Krebserkrankungen (bei mir leider auch Familiär !!! ) lese oder höre...
Auch die epileptischen Anfälle sind mir bekannt - Du schreibst, dass diese bisher medikamentös nicht einstellbar waren - Sicher warst Du häufig in Neurologischen - Kliniken zur US/Kontrolle -
hat man therapeutisch und diagnostisch wirklich alles " ausgeschöpft " ?

Diese ständigen unwillkürlichen Anfälle sind ja wirklich sehr sehr belastend und schränken Deine Lebensqualität sicher enorm ein ! :jaa:
Nach der OP und der Reha dann Teilrente beantragt und auch rasch genehmigt bekommen. Sie lief September 2012 aus und dann wurde unbefristet bis zur Regelaltersgrenze verlängert.
Weshalb hat man Dir " nur " eine Teil-EMR bewilligt und warum hast Du NUR Teil-EMR beantragt ??? Mal wieder typisch DRV........ :schimpfen:
Ich hoffe dass ich noch möglichst lange meine jetzige Arbeit machen kann, mal sehen.
Hoffentlich hast Du keine " zu stressige " Tätigkeit und einen verständnissvollen AG !
Nun hoff ich nur immer wieder von Jahr zu Jahr dass auf den neuen MRT-Bildern nichts zu sehen ist.
Anna, ich drücke Dir ganz ganz fest die Daumen - das Du kein Rezidiv bekommst und natürlich auch keine Metastasen ! :troesten: Deine MRT´s mögen immer o.B. sein ! :ic_up:
Ich wünsche Dir ganz viel Glück - das Dir der Tumor keine Probleme mehr bereitet und Deine Anfälle auch möglichst nicht mehr auftreten !

Liebe Grüsse
Engelchen 22
Krank-ohne-Rente.de - gemeinsam sind wir stark - !!!
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen...
Jeder Mensch braucht einen Engel...

Benutzeravatar
Baltrun
Beiträge: 253
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 22:24
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hirntumor

Ungelesener Beitrag von Baltrun » So 22. Mär 2015, 19:09

Oh, ich habe gesehen, das der Beitrag nicht von 2015, sondern von 2013 war. Hoffe dennoch, das es dir gut geht.

LG Baltrun
how can I find a place to hide

Benutzeravatar
k@lle
Administrator
Beiträge: 2572
Registriert: So 10. Jan 2010, 12:16
Hat sich bedankt: 5382 Mal
Danksagung erhalten: 1341 Mal

Re: Hirntumor

Ungelesener Beitrag von k@lle » So 22. Mär 2015, 20:44

Oh, ich habe gesehen, das der Beitrag nicht von 2015, sondern von 2013 war.
jau...und Anna selbst war im Juni 2014 das letzte mal hier im Forum...

nur mal so zur info:
(einfach den (user)Namen anklicken dann könnt ihr nähere Infos erhalten)
Geduld bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen.
Verständnis bedeutet nicht, alles zu billigen

(DalaiLama )

Benutzeravatar
Baltrun
Beiträge: 253
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 22:24
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hirntumor

Ungelesener Beitrag von Baltrun » Mo 23. Mär 2015, 21:51

Das hab ich dann auch gemerkt :smile: Leider ist das mit meiner Konzentration manchmal echt ein Problem, da passiert mir das schon mal, das mir etwas entgeht, oder das ich etwas überlese. Leider gehört das auch zu meinem Krankheitsbild und ich habe da sehr zu kämpfen damit :depri:

Baltrun
how can I find a place to hide

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste